"Die Würde des Menschen ist unantastbar!"

Dieser Satz prägt all unser Handeln in der Fürstin Wilhelmine Alten- und Pflegeheim-Stiftung. Im Mittelpunkt stehen unsere Bewohner als Menschen, mit all ihren Bedürfnissen. Nicht als statistische Größen, die verwaltet werden müssen.

Neben Langzeitpflegeplätzen bieten wir auch Kurzzeitpflege und Wohnplätze im beschützenden Bereich an. Dieser beschützende Bereich umfasst neun Plätze für Menschen die an Demenz erkrankt sind und ihren Alltag nicht mehr allein bewältigen können. Ein speziell geschultes Personal betreut diese Bewohner und trägt deren Bedürfnisse in individuell auf sie abgestimmten Tagesabläufen Rechnung.

Unsere überaus gut qualifizierten Mitarbeiter sind 24 Stunden am Tag für Sie da. Egal, unter welcher altersbedingten oder gesundheitlichen Beeinträchtigung Sie leiden - bei uns sind Sie in guten Händen.

Folgender Personenkreis/Krankheitsbild kann bei uns aufgenommen werden:

  • pflegebedürftige Erwachsene und pflegebedürftige Menschen mit chronischer psychischer  Erkrankung
  • pflegebedürftige Menschen mit körperlicher Behinderung
  • Menschen mit Demenz
  • Menschen mit schweren erworbenen Hirnschädigungen
  • AIDS kranke Menschen
  • MS kranke Menschen

Nicht aufgenommen werden können:

  • Personen unter 60 Jahre (außer eine Genehmigung durch die Heimaufsicht liegt vor)
  • akut, suizidgefährdete Personen

» Beispiel für Therapieangebote